Giro d´Italia

Michele Scarponi
Ein Rennen der Tour Grande - es gibt insgesamt 15, die dazu zählen - ist der Giro d'Italia. Zwischen Mai und Juni wird dieses Rennen in Italien innerhalb 3 Wochen ausgetragen.
Nachdem das erste Etappenrennen 1903 in Frankreich startete - die Tour de France - und Belgien 1908 nachzog, ließ es sich auch Italien nicht nehmen und organisierte 1909 den ersten Giro. Nur innerhalb der Weltkriege wurde er nicht ausgetragen, sonst aber in regelmäßiger Frequenz. Der erste Gewinner war Luigi Ganna, Italiener, während der letzte Denis Menchow aus Russland war.

Der Giro d'Italia ist hauptsächlich mit italienischen Teams besetzt und von insgesamt 92 ausgetragenen Rennen haben sie 65 Siege nach Hause gebracht. Eddy Merckx, Fausto Coppi und Alfredo Binda haben alleine insgesamt jeweils 5 Siege eingesteckt. Mario Cipollini ist der Etappensieger mit den meisten Siegen. Er hat insgesamt 42 erzielt, einen mehr als der ehemalige Rekordler Alfredo Binda. Neun Siege in nur einem einzigen Giro erreichte Alessandro Petacchi 2004.

An der Farbe des Trikots kann man schnell erkennen, wer der letzte Sieger in welcher Disziplin gewesen ist. Das grüne Trikot ( la maglia verde) gilt für die Bergwertung, das rosane (la maglia rosa) für die Punktebewertung und das weiße (la maglia bianca) für die Kombinationswertung.

Giro d´Italia 2005
Als der Giro d'Italia erstmals organisiert wurde, hatte er mehr als 2.440 km Länge. Inzwischen ist die Streckenlänge auf mehr als 3.400 km gewachsen. Ungewöhnlich für das Jahr 2010 ist, dass der Giro nicht in Italien selber beginnt, sondern in Amsterdam/Niederlande. Hier werden 2 Tage gefahren bevor es nach Savigliano geht und von dort bis nach Verona in den nachfolgenden 18 Tagen.